PC-Konfiguration / Artikel 13


#121

Fände ich etwas doof. Da man nicht immer Zeit dafür hat. Ich bspw. habe aktuell
kein Zugriff auf mein Mikrofon. Und ich finde das sowas grade hier ins Forum gut rein passt.
Weil alle davon wissen sollten und auch mit diskutieren dürfen. Außerdem müsste man sich dann immer
wieder treffen falls es was neues gibt und das ist manchmal ganz schön stressig.


#122

Ganz im Ernst, wenn ein Schüler ein “peinliches Filmchen” von einer Mitschülerin aufnimmt und über das Internet verbreitet, ist spätesten an dieser Stelle schon was schief gelaufen, da hat YT oder FB nix mit zutun. - Und das sag ich, obwohl ich schon mit der DSGVO leicht auf Kriegsfuß stehe.

Ansonsten sollten sich alle einfach mal richtig darüber informieren, worum es geht und wo die Probleme liegen. Hier z.B.:

Dir Ironie an der Sache ist, dass ich dieses Video nach den Vorstellungen eines Herrn Voss in Zukunft garnicht mehr posten kann, weil die Betreiber dieses Forums hier einen Filter haben müssten, der erkennt, dass dieses Video nicht von mir ist und auch nicht als Zitat, Parodie, Satire, o.ä. gemeint ist, weil das alles soll ja ausdrücklich möglich sein. - Soviel mal als Beispiel, welche Auswirkungen Artikel 13 haben könnte.


#123

Ich kann und möchte hier keine Vermutungen über dein Alter anbringen, deine Aussage klingt aber sehr stark was ich von ziemlich vielen Artikel13-Unterstützer im Alter von 40+ mitbekomme, die denken das Internet wäre der “Wilde Westen”. Ähnlich wie es ja durchaus eine gute Sache ist für das Urheberrecht einzustehen ist es durchaus auch korrekt und wichtig solches Verhalten aus deinem Beispiel nicht zu tollerieren. Das Problem an der Lösung dieses Sachverhaltes ist wie so oft leider der Lösungsweg selbst und der Umgang der Politiker damit.

[Unabhängig zur eigentlichen Thematik finde ich zum Beispiel gefallene Aussagen darüber, dass Artikel 13 durchgedrückt werden müsse, damit “die Bevölkerung mal wieder erzogen werde” oder Drohungen von Verlägen wie Springer, dass besagte Verläge Kampangen gegen Politiker die gegen Artikel 13 stimmen starten werden, nicht nur untragbar, es klingt für mich auch alles sehr stark nach 1933. Macht euch mal Gedanken darum, warum man in Fernsehen und Zeitung fast nichts über Artikel 13 hört, obwohl es für min. 5% der Bevölkerung ein großes, aktuelles Thema ist. Und eine Regierung hat ihre Bevölkerung nicht zu erziehen, sonst kann man Kinder gleich ihren Eltern wegnehmen und in allgemeine Erziehungscamps stecken.^^]

Und du pochst da momentan auf die Recht Einzelner, welche man nicht einfach überflüssig finden darf, da gebe ich dir vollkommen recht! Aber ist es anders herum ebenfalls der Fall? Es gibt u.a. viele Berufe im Zusammenhang mit dem Internet, die es nach Artikel 13 nicht mehr geben kann (z.B. Leute die ihre eigenen Nachrichten-Portale betreiben), obwohl sie sich immer korrekt und legal verhalten haben. Dann zu sagen “Die können sich ja nen anderen/ordentlichen Job suchen!” ist dann vergleichbar mit Aussagen dem Mädchen aus deinem Beispiel gegenüber nach dem Motto “Ja, kannst ja umziehen und dir die Haare färben, dann fällt das schon keinem auf!”. Dahingehend sind beide Aussagen absoluter Müll und sollten nicht hingenommen werden.
Was hier betrieben wird ist präservativer (EDIT: meine natürlich präventiver, lasse ich aber drin, weils witzig ist :smiley: )Schutz auf der Basis der Einschränkung der freien Handlung der Bevölkerung. Kann in einigen Fällen gut sein, kann in einigen Fällen schlecht sein (oder sogar in sehr vielen) und ist so oder so gegen die Menschrechte bzw. das Recht auf Freiheit (denn es wird präventiv die Freiheit Aller beschnitten, damit das recht Weniger nicht beschränkt wird). Zu deinem Beispiel (welches übrigens sehr negativ polarisiert ist, als ob nur Jungs von Mädchen peinliche Videos machen würden :roll_eyes: ). Hilft Artikel 13 dem Mädchen? Nicht viel, warum auch? Artikel 13 ist vorrangig (und entgegen der offiziellen Aussagen mancher Politiker) dafür da um die Interessen von Verlagen und Vertrieben zu schützen (wohlgemerkt nicht die der Künstler!). Besagte Person, die das Video aufgenommen hat kann das Video immer noch in der Schule rumzeigen, Freunden via Mail zusenden etc. etc. (außer es werden auch iwann noch Filter für Mails eingebaut, aber dann “Guten Nacht” zur Privatsphäre), zumal das Verbreiten solcher Videos in den Rest der Welt noch immer nicht unmöglich ist (da es ja nur um EU-Regelungen geht). Was irgendwelche Leute am anderen Ende der Welt von der jungen Dame denken wird ihr in den meisten Fällen egal sein, es geht ihr vorwiegend um die Leute aus ihrem sozialen Umfeld. Welches Kind da dann wirklich schon in den Brunnen gefallen ist, wäre das Kind, welches das Video aufgenommen hat, oder genauer gesagt die Erziehung eben jenes. Man sollte die Straftaten von Personen nicht auf ihre zur Durchführung verwendeten Werkzeuge abwelzen (denn dann wäre es u.a. auch die Pistole, die Menschen tötet und nicht der Schütze am Abzug!).
Ebenso die Aussage, dass besagte Dienste kein unschuldiges Werkzeug wäre. Diese Dienste tun ja etwas dagegen, es gibt AGB´s, in Foren Mods die für Ordnung sorgen (Grüße gehen raus :male_detective: )etc. . Wenn du nun sagst, dass sie schuldig sind und auch anklagbar sein sollen, weil sie nicht schnell genug reagieren können (und genau das sagt ja auch Artikel 13, das Dienstleister haftbar gemacht werden), dann musst du auch dafür sein, dass man die Regierung dafür verklagen darf, dass nicht alle paar Meter ein Polizist steht und es zu Strafttaten in Deutschland überhaupt kommen kann, auch wenn das eine völlige utopische Vorstellung ist. :slight_smile:

TL:DR: Wer “Hü” sagt, muss auch “Hott” sagen.

WICHTIGER EDIT: Mir fiel grad auf, dass Artikel 13 dem Mädchen sogar 0% helfen würde…solange die Person die das Video auf YT hochläd keine lizenzgeschützte Musik drüberlegt. Diese Filter schauen nur nach Lizenzen und (bisher) gibt es noch keine Lizenzen für Bürger. So viel dazu übrigens, dass Artikel 13 dem Volk helfen soll <3


#124

Das war mal ein gut durchdachter Artikel der es schön zusammenfasst


#125

Wer hat das denn bitteschön gesagt? xD
Das schadet dem Volk schon von Anfang an :smiley:
Wenn es jemanden helfen soll, dann wieder den großen Medienkonzernen.

PS: Was ich eine unglaubliche Frechheit finde, das Axel Voss Youtuber als Lügner hinstellt
obwohl die doch 10 mal so viel Ahnung hat als er! (Oke eigentlich hat der überhaupt keine Ahnung)


#126

Ich gestehe ganz öffentlich, dass ich bei diesem Thema mit mir ringe die Countenance zu wahren, da es quasi der alptraumgewordene Avatar des berühmt-berüchtigten gefährlichen Halbwissens ist :sweat_smile:


#127

Das ist eine häufig fallende Aussage von A13-Befürwortern, die ich zu Ohren bekam. “Schützt Künstler” und “Ist das beste für das Volk” sind da sehr beliebte Hirnwäschereien.^^
Und ja, einfach der Gegenseite die Argumentationsgrundlage nehmen wollen, indem man sie als Lügner und “nicht-real” dastellt grenzt schon Kidnergarten-Diskussionen ala “Spiegel! Ich hab aber Doppel-Spiegel! Ja,aber mein Spiegel ist der Megasuperultraspiegel!” :sweat_smile:


#128

Also vor paar Tagen sah man ja in Köln diese “Bots” von Google und “Lügner”
um die 2.000 waren da und das obwohl die Demo nur 2, 3 Tage vorher angekündigt wurde :,D
Meiner Meinung nach sollte man sich erstmal mit dem Thema Internet richtig beschäftigen und
dann ein Gesetz o.ä. dafür entwerfen!
Selbst die MARMELADENOMA hat es verstanden das es nicht gut ist was da grade abgeht!
Ich bin echt stinksauer und hoffe das das Thema ganz schnell unter den Teppich gekehrt ist und
das sowas ähnliches nie das Tageslicht mehr erblicken wird!.


#129

Also ich möchte nochmal betonen, @charliefox insbesondere, dass ich damit nicht sagen wollte, dass Artikel 13 so wie er ist, astrein und durchführbar ist, darauf bezogen sich meine obigen Einschränkungen :slight_smile:
Darum geht es mir auch nicht.

LG


#130

Wenn ich mich mal weit aus dem Fenster lehnen darf:
Heiko Maas hat mal gesagt etwas in der Richtung wie wir müssen die Bürger dazu bekommen das sie in die richtige Richtung denken indem wir bestimmte Meldungen reglementieren (ich hatte mal das richtige Zitat dazu aber das wurde herausgenommen-.-) , da ich auch nur mit Halbwissen zum teil um mich werfe hier und das halt meine Interpretation der Sachlage hier darlege bitte ich dies zu entschuldigen aber wir haben hier Mittlerweile in den Öffentlich rechtlichen eine Einheitsmeinung zu haben alle anderen werden Gestempelt in Schubladen gesteckt die nicht dieser Meinung angehören, neben der gestellten und wahrscheinlich gewollten einseitige Berichterstattung der Medien.

Die Medien sind theoretisch für mich dazu da gewesen das Volk über die Machenschaften der großen zu unterrichten und nicht das zu publizieren was die Vorstände wollen.
für mich muss neben der Kirche Lobby Politik auch halt neben dem Christen ein Buddhist ein Hinduist Ein Pagan und ein Moslem sitzen.
Opposition in dem Sinne gibt es ja nicht mehr.

Dadurch geht in den Medien der Artikel 13, Übergriffe etc. unter. damit das Volk nicht beunruhigt wird, was wiederum dazu führt das wir uns weiter in der Spirale der großen drehen.

(hoffe gerade nicht durch das Malleus Maleficarum gezogn zu werden durch meine einstellung die ich hier preisgebe)


#131

Nur nebenbei, da du es so betontest: Ich bin ja auch kein Rechtswissenschaftler oder Politikwissenschaftler und es ging mir mit meiner Aussage über das Halbwissen auch nicht um Leute die ihre Meinungen generell Äußern. Es war eher darauf bezogen, dass ich es auf Plattformen wie Twitter, FB oder auch im realen Alltag immer wieder mitbekomme, dass Leuten, die sich mit der Thematik beschäftigt haben und sich z.B. durch die bisher nur auf Englisch vorliegenden Texte gekaut haben, Ignoranz und Unwissen (oder auch Nicht-Existenz XD) vorgeworfen wird von Leuten die sich vlt. erst seit ein paar Stunden in das Thema eingelesen haben, wenn überhaupt. Da werde ich dann etwas fuchsig :smiley:


#132

ich lese nebenbei die DSGVO und versuche mir jeden artikel zu durchdenken, ich glaube auch das die wenigsten wissen wie mit der anspielung mit dem von mir eben genannten relikt umzugehen ist.


#133

Nun, dann kann es an dem für mich hitzigen Thema, unglücklicher Formulierung deinerseits oder beidem liegen, aber dein Text kam bei mir folgendermaßen an:

“Artikel 13 ist zwar noch nicht ganz perfekt, aber schlimmer als das Internet momentan ist, kann es nicht werden, also lasst die mal machen. Viel schlimmer finde ich eure starke Ignoranz moralischer Werte und Rechte anderer gegenüber!”

Ich betone hier jetzt auch, dass das war, wie der Text bei mir ankam, ich unterstelle dir nicht, dass du es so gemeint haben musst. :slight_smile:


#134

Vorsicht, in Zukunft musst du vlt. die Nachfahren vom Herrn Kramer um Erlaubnis bitten für eine solche Anspielung :wink: Oder liegen die Rechte eher bei der Kirche selbst?..Habe mir um ehrlich zu sein noch nie Gedanken um Urheberrecht bei der Kirche machen müssen :thinking:


#135

gute frage, aber das Publizieren des Titels seiner ursprüngelich form ist denke ich mal nach DSGVO konform, aber der Regierung nicht da es nicht der einheitsmeinung entspricht. zudem ist es nicht regelkonform der Myftb AGB’s :stuck_out_tongue: