Ideensammlung: Adminshopproblematik

Hey, ich dachte ich erstelle mal einen Thread in dem wir ein paar Ideen zur Lösung der aktuellen Problematik im Adminshop sammeln können.

Kurz zur Situation: Im Adminshop werden Eisenbarren (je 10$) und bis vor kurzem auch Smaragde (30$) und Totems of Undying (500$) angekauft. Items die sich über Eisen- und Raidfarmen (in kleinerem Ausmaß auch Villager Trading) sehr leicht und schnell erfarmen lassen. In Raidfarmen kann man sich angeblich sogar 1 Million $ pro Stunde verdienen, ich selbst hab eine Eisenfarm, die zwar weniger abwirft aber dafür komplett passiv funktioniert (und mit der ich noch immer sehr gut verdiene). Smaragde wurden jetzt zwar aus dem Shop entfernt, aber das ist, denke ich, auch keine gute Lösung, da so alle abgestraft werden.

Mein Vorschlag wäre, sofern das möglich ist, Verkauflimits für Items einzuführen. Dann müssten keine Items aus dem Shop entfernt werden, es könnte aber auch der Markt des Servers nicht durch zu leicht verdientes Geld zerstört werden.
Beispielsweise, dass man pro Tag nur Smaragde/Eisen im Wert von maximal 100.000$ verkaufen kann. Das ist noch immer ein relativ hoher Wert, aber über den kann man sich ja noch Gedanken machen. Als normaler Spieler sollte man bei der Höhe denke ich keine Änderung spüren, Leute mit guten Farmen schränkt es aber ein.

Was denkt ihr dazu? Ich fände es nämlich schade, wenn alle Items, die sich über bestimmte Farmen leicht/schnell beschaffen lassen, einfach aus dem Shop genommen werden müssen.

3 Like

Ich besitze eine 4-stöckige Eisenfarm. Ich bin der Meinung, das alles, was sich passiv farmen lässt aus dem Adminshhop entfernt werden sollte. Gerade Eisenbarren, weil diese Farmen vollautomatisch in den Spawnchunks arbeiten.

In meinen Augen ist der Adminshop doch dafür da, neuen Spielern eine Startmöglichkeit zu geben.
Ohne Adminshop gäbe es ja gar kein Geld. Aber wenn zB Eisenfarmen weiter Geld aus dem nichts erschaffen ist dieses Geld irgendwann auch nichts mehr wert. Stumpfes online bleiben sollte so nicht belohnt werden, auch wenn man solche Farmen erst bauen muss um davon profitieren zu können.

2 Like

Hey @Thamos42,
an sich finde ich die Idee eigentlich ganz gut. Mir sind sowohl Vorteile als auch Nachteile zu deiner Idee aufgefallen die ich gerne mal auflisten möchte.

Vorteile:

  • Das Geld würde wieder mehr Wert sein da nicht mehr so viel „neues“ Geld im Umlauf gebracht wird.
  • Mega Farmen die hauptsächlich als effiziente Geldquelle dienen und den Server nicht gut tun, würden durch eine solche Änderung deutlich reduziert werden.
  • Items müssten (Wie du schon sagtest) nicht aus dem Adminshop entfernt werden
  • Da durch muss man auch nicht die Angst haben das z.B Eisen aus dem Adminshop entfernt wird obwohl man zuvor sich eine Eisenfarm in Form von Spawnern „gekauft“ hat und somit sein Geld in den Sand gesetzt hat.
  • Und zu guter Letzt: Man wäre nicht so schnell mit dem Spiel „durch“, man hätte also nicht alle Items innerhalb von 1, 2 Wochen sondern müsste länger auf dem Server dafür spielen.

Nachteile:

  • Einige wenige Spieler könnten sich gegängelt fühlen und unzufrieden werden.
  • Ärmere Mitspieler könnten nicht so schnell reichere Mitspieler überholen da es ja dann diese Grenze gäbe. Es wäre da durch also nicht ausgeschlossen das die Schere zwischen „Arm“ und „Reich“ deutlich größer wird.

So das waren erstmal die Vor- und Nachteile, beim letzteren merkt man glaube ich das mir da kaum welche eingefallen sind. Die Vorteile überwiegen damit für mich erstmal die Nachteile. Dennoch gibt es
2 gute Gründe wieso deine Idee nicht umgesetzt wird/werden kann.

Warum denke ich wird die Idee nicht umgesetzt bzw. kann nicht umgesetzt werden?

  • Wir wissen nicht ob das Shopplugin womit das ja am ehesten was zu tun hat, von MyFTB selber ist. Falls es von einem anderem Anbieter ist, wird es wohl sehr schwer bis gar unmöglich sein diese Idee umzusetzen da dies dann vom Pluginschreiber abhängt.
  • Meines Wissens gilt dieses Shop Plugin auf allen MyFTB Servern, so weit ich weiß ist MyFTB kein Freund davon das auf anderen Servern das System verändert wird. Wobei in diesem Fall eine Ausnahme gute fände da sich die Wirtschaft nicht auf allen Servern gleich verhält.

Zum Schluss wollte ich jedoch auch noch deine Idee etwas weiterführen. So fände ich es z.B ganz gut wenn man solche Grenzen nur für Items anlegt die durch Farmen zu bekommen sind, darunter zählt dann z.B Eisen/Smaragde.
Ähnlich wie es bereits @Eiche_Brutal sagte:

Da drunter würde dann allerdings auch Cobble sowie Holz anfallen da diese durch Cobble Generator i im großen Stil (Habe da bereits einige Farmen auf YT zu gesehen), bzw. Baum Farmen. Zwar bekommt man dafür nur sehr wenig Geld, allerdings das dennoch manche Leute ausnutzen um an unfassbaren Mengen Geld zu kommen, solch ein Verhalten hat man bereits gesehen.

Welche Server sind das denn? Ich meine das nicht böse, ich habe nur selbst einige Modpacks gespielt und da war das Plugin nicht drinne (merkt man ja wenn man ne Kiste hinstellt und abbauen will xD). Wenn es auf anderen Servern vertreten ist nehme ich das zurück, aber soweit ich das bisher mitbekommen hab ist es nur auf Vanilla vertreten.

Ich glaube eine limitierung wird schwierig wenn es sich um das Plugin hier handelt was ich gefunden habe (es nutzt zumindest die gleichen Befehle) und eine Limitierung habe ich dort nicht gefunden. Also muss man dementsprechend mit den Preisen spielen. Oder eben Items ganz raus nehmen und dafür andere in den Shop packen.
Womit wir auch schon bei einer Frage sind die ich mir schon lange stelle, warum sind nur Beetroot (rote Beete) im shop vertreten und nicht auch Weizen, Karotten und Kartoffeln? Jedenfalls habe ich die dort nicht gesehen, als ich gestern morgen eine Liste gemacht hab ^^’

Man könnte einige Dinge dort ersetzten wenn man wirklich eine änderung in irgendeiner Form haben möchte, Dinge die man eben nicht vollautomatisch farmen kann, sondernd sammel muss. Was mir da spontan einfällt sind Blumen und ich meine nicht die großen sondernd die kleinen, die man eben nicht meines wissens nach vermehren kann.

Man kann diese Zeitweisen ankäufe wie sie ja grad zB mit dem Purpurnen Stein etc passieren, ja eben dafür nutzen das eben sachen die man automatisch farmen kann dort zeitweise verkauft werden können. Wenn dieses Ankaufsangebot wöchentlich wechselt, wäre glaube ich auch schon ein wenig geholfen. Und wenn dann Sachen wie zB Iron dort nur für einen Tag aufploppen würde auch nicht so viel verkauft werden können bzw so viel Geld in Umlauf kommen, wenn ihr versteht wie ich meine ^^’

Ich würde also eher nur Zeitweise ankäufe von extrem Farmbaren Items vorschlagen und einige farmbare Items im shop schlichtweg austauschen mit nicht farmbaren.

Öh also um ehrlich zu sein war das eher ne Vermutung xD Aber auf Litw gibt es das meine ich.

Aber man kann ja Blumen auch in Farmen ran züchten ist das Problem.

Hey, danke für die Antworten. Kurz zu den Nachteilen aus Professor Entes Post:

Für mich kein wirklicher Nachteil - ich glaub es gibt wenig Spieler, die täglich mehr als 100k an Eisen oder Smaragden verdienen.
Und außerdem sind durch die komplette Entfernung viel mehr Spieler unglücklich - nämlich die Leute mit riesen Farmen + alle die nur ein paar pro Tag verkaufen.

Das ist zum Teil richtig, zum Teil aber auch nicht. Du hast Recht, überholen wird nur schwer möglich, wenn man sich nur auf Smaragde und Eisen konzentriert.
Wenn hier der neue Spieler das Maximum ausreizt kann er 100k am Tag machen. Sagen wir ein reicher Spieler (2M) verkauft auch jeden Tag nur die Farmerträge und verdient dadurch auch jeden Tag 100k. Beide geben nichts aus.
Der absolute Abstand ihres Geldes bliebe in den Fall gleich (immer 2M), der relative Abstand würde sich aber verringern. Nach 10 Tagen hätte der neue Spieler 33% des Geldes des Reichen, nach 20 Tagen 50%.
Also ich denke schon, dass die Schere wenn dann kleiner wird.

Vielleicht hab ich mich nicht klar genug ausgedruckt, das war auch mein Vorschlag - ich will auf keinen Fall die Verkaufsmenge von beispielsweise Steinen oder Erzen beschränken.

Nun zu der nicht umsetzbarkeit:

Ich bin mir leider sogar relativ sicher, dass das Shopplugin nicht von MyFTB ist, von daher wäre „umschreiben“ wohl eher schwer möglich. (Außer es ist Open Source, aber dann wäre das Ändern für jede neue Version wohl auch recht aufwendig.) Also wenn das Plugin so eine Funktion noch nicht unterstützt sieht es erstmal nicht so gut aus.

Allerdings entwickelt MyFTB ja auch einige Plugins selbst, wie ich gemerkt habe. Und ein Plugin, dass Eisen/Smaragde/Totems/whatever aus dem Inventar entfernt, dann den Kontostand erhöht und mitzählt wie oft man das machr sollte ansich sehr einfach und schnell umsetzbar sein.

Das ist mMn auch keine Lösung. Dann lagere ich das Zeug halt und sobald das temporäre Angebot kommt gehe ich hin und verkaufe alles. So verdient man zwar keine Mio täglich, aber dann halt 30 Mio einmal im Monat (überspitzt formuliert)

Zu der Thematik, dass alle Plugins auf den Servern gleich sein müssen kann ich leider nichts sagen, da ich nur auf Vanilla 1 spiele.

Abschließend nochmal Danke für eure ausführlichen und konstruktiven Antworten. Ich hoff die Formatierung meines Posts ist einigermaßen okay, hab das gerade schnell am Handy geschrieben.

Edit: Also, wenn ich mich nicht täusche ist das Shopplugin „Quickshop“. Und tatsächlich wird an genau dem Feature seit kurzem gearbeitet. Das Issue ist zwar schon seit 2020 offen, aber erst seit 9. Feb „In Process“. Also vielleicht gibts die Möglichkeit ja bald. :slight_smile: Hier kommt übrigens auch noch ein ganze nettes Feature, womit man die andere Richtung regeln kann. Ich freu mich schon drauf :smiley:

Naja im schlimmsten Fall würden diese Spieler dann halt den Server verlassen, aber das ist nun mal sehr unwahrscheinlich.

Da hast du Recht!

Eben, das Problem mit den Farmen würde da durch dann halt weiter bestehen bleiben. Man würde einfach den passenden Moment suchen bis man sein Zeug verkaufen kann, und da sind 30 Mio. noch nicht mal so unwahrscheinlich wenn es manche Leute wieder übertreiben.

Wenn man vom Teufel spricht :smiley: Oder doch eher Engel? :angel: :thinking:

1 Like

Da hast du Recht - und ich bin mir sogar sicher, die Chance, dass diese Spieler den Server verlassen, ist noch höher, wenn die Items ganz entfernt werden. Aber noch immer recht unwahrscheinlich.

Je nachdem wie lange die Entwichlung noch dauert, find ich dann sogar die temporäre Entfernung der Raidfarm Items bis zu diesem Zeitpunkt recht gut.

3 Like

Was mir spontan noch einfallen würde (womit ich mir wahrscheinlich euren Unmut einfange aber egal) ist das man die Kontostände der Spieler zurück setzt, wenn man wirklich so etwas wie eine Verkaufsgrenze schafft. Das klingt im ersten Moment extrem, aber dadurch setzt man alte und neue Spieler auf eine Stufe und die Kluft die derzeit zwischen den armen und den reichen Spielern besteht würde gemindert. Und nein ich meine nicht das jeder auf einmal 0$ hat, sondernd das alles über meinetwegen 100.000$ einmalig gelöscht wird. Ich kenne andere Spiele deren wirtschaft durch massiven Grind geschädigt wurde, wo sie auch einmal diesen Schritt durchgeführt haben bei der überarbeitung des Wirtschaftssystems. Vielen Spielern hat das nicht gefallen, aber die meisten sind geblieben und haben somit von Grund auf neu anfangen können.

Was ich damit sagen will ist das ein Leichter $ Reset durchaus Sinn machen kann, fals es irgendwann zu einer Begrenzung der Verkaufsitems kommt. Nur dann wäre es meines erachtens am fairsten für alte und neue Spieler. Und ganz ehrlich unter uns Pastorentöchtern, jemand der wirklich Spass am Spiel hat wird sich dadurch nicht verjagen lassen. Denn das hier ist Minecraft und nicht Adventure Capitalist wo du nur gewinnst wenn du das meiste Geld hast :wink:

Hmm sehe ich kritisch. Wenn man wirklich „auf 0 gehen will“ um die Wirtschaft zu retten, müsste man auch die Items zurücksetzen. Wenn man einfach nur Geld zurücksetzt trifft es die, die den Großteil ihres Vermögens in Items haben, fast gar nicht. Die, die aber den Großteil in Geld haben, verlieren quasi alles.
Somit würd das meiner Meinung nach eher für noch größere Unterschiede sorgen und zusätzlich den Unmut vieler länger spielenden Spieler einbringen.

1 Like

Das sehe ich genau so. Man kann Reichtum nicht nur am Kontostand messen.

Eisenbarren zB haben nur deshalb einen Wert, weil der Adminshop sie ankauft. Ich habe in den Spielershops noch keine Barren unter 10$ gefunden. (wer würde sie schon unter „Wert“ verkaufen)
Würde man sie nun aus dem Adminshop entfernen, hätten sie dann noch einen Wert oder würde man ganze Blöcke für ein Paar Dollar im Angebot vorfinden?

Ich Habe jedoch noch keine Anfrage im Handelchat gesehen. Warum sollte ich auch 11$ für etwas bezahlen, dass aus dem Nichts entsteht nur weil ein NPC den Hals nicht voll kriegt? :wink:
Da geht man lieber minen oder baut auch ne Eisenfarm.

1 Like

Du glaubst gar nicht wie faul manche User sind :smiley:
Also etwa alle 2-3 Wochen ist die Shop-Kiste mit Eisen leer. Kleinvieh macht auch Mist :smiley:
Wir haben aber auch nur eine „kleine“ Eisenfarm mit 2 Etagen, die reicht völlig für den normalen Gebrauch und man hat trotzdem massig zum Verarbeiten und Verkaufen.

Resetten fände ich auch echt nicht schön, da ich mein erstes Geld mit Minen und danach 95% rein über den eigenen Shop gemacht habe, mir ists einfach zu blöd andauernd Kistenweise das Zeug in den Adminshop zu schleppen. Ich verarbeite die Items lieber, fülle unser Lager und den Shop

2 Like

Ich sagte ja nicht auf 0 und selbst wenn man dann die Items hat, wird man Adminshop nur noch begrenzt los, wodurch die Zuflusskurve deutlich schmaler wird. Beides kann nur zusammen funktionieren.

Ich sehe so eher die Intention dazu eine Art Augenhöhe von den Spielern herzustellen, denn so wie es im Moment ist kann es nicht mehr lange funktionieren und ohne etwas am Guthaben der Spieler zu machen kann man auch keine schnellen Ergebnisse erwarten. Derzeit ist das $ nämlich gefühlt ziemlich wertlos wenn ich mir ansehe wie leicht man eine Iron Farm bauen kann und es verdienen kann…

Wie gesagt ich habe so einen Reset schon bei anderen Spielen gesehen. Klar gibt es die die erst mal ragen wenn das Konto keine 8-stelligen Zahlen mehr anzeigt, aber das hat die wirtschaft stabilisiert und die Spieler sind auf Augenhöhe.

Wie gesagt es war ein Einwurf um die Schere kleiner zu machen und auf ein normales Maas zu bringen. Mir war von vornherein klar das sowas den meisten wiederstrebt. Veränderungen ziehen eben Veränderungen mit sich xD Und wir sind ein Volk von gewohnheitstieren die sofort protestieren xD

Bin der selben Meinung wie du.
Es könnte dadurch zusätzlich das Phänomen auftreten das viele Spieler plötzlich ihr Geld in „Wertanlagen“ sichern. Dann wäre nun mal auch ein Reset von den Items unausweichlich.

Wenn dann müsste man dass meiner Meinung nach mit eine Währungsreform machen, ähnlich wie es nach der Hyperinflation war. So dass man sein jetziges Geld gegen die neue Währung eintauschen muss die dann z.B nur einen Zehntel Wert hat. Wenn man nun also 1.000.000$ auf dem Konto hat, hätte man dann nur noch 100.000$. Dann müssten Items auch nicht gelöscht werden.

Aber wie man merkt ist dies alles sehr kompliziert und wird, egal wie man es letztendlich machen würde, auf Unzufriedenheit stoßen die Stärker oder Schwächer ausfallen wird. Je nachdem welche Änderung man jetzt machen würde.

bin ich der einzige der die idee der „zwangsenteignung“(was der vorschlag bisher meiner meinung nach is) extrem schlecht findet?
man soll dafür bestraft werden das sich nich so aktive spieler benachteiligt fühlen? oder das man schon ne ganze weile auf dem server is?
JA ich bin (glaube ich) einer der reicheren spieler auf dem server mit wertgegenständen und geld aufn konto deswegen stößt mir die richtung die diese diskussion derzeit annimmt extrem auf den magen denn ich hab mir den reichtum erspielt
ja es gibt spieler die nich so viel zeit haben und nich so schnell voran kommen wie aktivere spieler aber das is dann (so doof wie es klingt) deren problem und nich ganz plötzlich das problem des ganzen servers

und ja man muss auch dazu sagen das ich einer von den spielern bin die nich NUR mit ihrem „reichtum“ angeben wie zB bei der kistenauktion (hab ich noch nie mitgemacht)
hab vorhin auch n thema erstellt wie man den spielern die möglichkeit geben kann ihren reichtum bzw das geld wieder zurück an den adminshop zu geben und es damit aus dem spiel rausgibt

sorry falls das jetz zu viel „geraged“ war aber musste mir damit mal n bissl luft machen da ich es einfach nich verstehen kann und will warum die letzten 6 jahre die ich zum großteil mit farmen verbracht habe einfach mal weggeworfene zeit sein sollen

MfG Barax

2 Like

Also sorry, wen das kommt bin ich weg…
Ich habe bis jetzt 20 Maps für MapArts gefüllt. Wen das einfach poof macht, dann raste ich!
So als Erinnerung, 20 Maps sind 327’680 Blöcke.

Zudem würde es dann ned nur bei den Items und Geld bleiben, sondern dann müssten auch die Welten weg. Und ich weis echt nicht wievielte „ältere“ Spieler dann noch hier spielen würden.

2 Like

Und was würde es bringen? Nix!!!
Alle Items würden dementsprechend im preis um den selben wert fallen. Es wäre dann zwar weniger Geld im umlauf, aber die Items werden auch günstiger.

Bleib mal locker, du tust ja schon fast so als wäre das alles beschlossen. Das ist ja hier nur (Siehe Titel) eine Ideensammlung.

Da sehe ich einen Widerspruch, das dann Geld weniger im Umlauf ist wäre schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Wenn dann würden sie im Verhältnis weiterhin gleich teuer bleiben da der Preis der Items (Wie du schon sagtest) ja um den gleichen Wert fallen würde.
Das würde dann tatsächlich kaum ein Unterschied machen, doch da hätte Vanilla ein prima Werkzeug dem entgegenzuwirken, und zwar den Adminshop. Wenn dort die Preise gleich bleiben, also unverändert bleiben, wären z.B Spawnerverschiebungen, Spawneggs, Flugtickets und und und alles deutlich teurer und hätte einen höheren Wert.
Auch wenn ich nicht denke, dass dies jemals umgesetzt wird, ist es ein interessantes Gedankenexperiment und ich bin überzeugt davon das es in den ersten Monaten gut laufen würde. Wenn dann noch diese Verkaufsgrenze eingeführt werden würde, wäre das sehr, sehr gut.

Nein Ente, einfach Nein!

Es ist zwar weniger Geld im Umlauf und der Admin shop kann die preise in die Höhe treiben, aber es würde nichts an der Situation verändern. Die reicheren bleiben reich und die armen arm. Zudem kann nicht jedes Item im Adminshop sein. Also wären gewisse Items seht hoch im Preis, aber andere extrem tief.


Es ist zwar nicht beschlossen, aber nur schon der Gedanke daran finde ich persönlich Falsch. Es gibt Spieler die hier 5-6 Jahre investiert haben und das soll dan einfach Poof machen?

Wen das passieren würde, müsste MyFTB meiner Meinung mindestens einen Weltendownload anbieten. Und selbst dan wären viele Langezeit Spieler sehr verärgert.

Das habe ich auch nie behauptet.

Deshalb ist es ja auch nur eine Art Gedankenexperiment, das dies nie umgesetzt wird ist ja wohl klar. Zu dem ist es ja wohl besser als wenn jeder Kontostand auf Null gesetzt wird oder?

Keine Ahnung was du mit diesem „Poof“ meinst. Falls du damit meinst das es sich alles was man erspielt hat in Luft auslöst liegst du aber wohl offensichtlich falsch. Meine Idee/Gedankenexperiment war lediglich aufs Geld bezogen, nicht auf Items oder sogar die ganze Welt. Und Geld ist nun mal nicht alles im Leben, und auch nicht im Spiel.

Wieso? Weil das Geld um ein Zehntel schrumpft? Welchen Sinn sollte das denn haben?

1 Like