Fazit der Entbannungsanträge

Erstmal ein Wunderschönen
Guten Morgen/Mittag/Abend/Nacht

Folgendes ist eine Selbsterstelle Statistik und ich bitte um Entschuldigung im falle von Rechtschreibfehlern, Schusseligkeit.
Da es sich um eine Lange Statistik handelt wird dementsprechend die Readtime(ca. 10 Minuten) längers sein, für diejenigen die sich nicht den ganzen Beitrag durchlesen wollen habe ich eine Google Doc erstellt inder ich kurz die Gründe etc. Häufigkeit der verwendeten Gründe darstellen.

Die folgenden Statistiken sind hergeleitet von dem bereich #[Ent]bannungsantrag der verschiedenen unterteilungen, meine Auswertung bezieht sich auf mehrere nacheinanderfolgenden Schritten.

  1. Lesen und Dokumentation der Gründe
  2. Wie viele Einsicht gezeigt haben, Ausreden gesucht haben
  3. Auflistung der insgesamten Ablehnungen/Annahmen
  4. Top 3 der Schlechtesten Anträge
  5. Person mit den meisten Entbannungsanträgen
  6. Einen Wirklich sehr Gelungenen Antrag

Dies ist eine selbst erstellte Studie und darf gerne benutzt werden, gestützt sind die Daten auf den Öffentlich einsehbaren Entbannungsanträgen der User. Auswertungszeitraum bezieht sich auf den 01.01.2019 bis einschließlich den 22.11.2019. Ausgewertet wurden Insgesamt 50 Entbannungsanträge (zufällig ausgewählt) für den Minecraftserver und 50 Teamspeak/Discord Entbannungsanträge, begonnen wird mit den Minecraft Anträgen.

:tada: Beginnen wir nun mit den Minecraftanträgen :tada:
Kurze Anmerkung nochmal, ich hatte mir vorgenommen 300 Anträge durchzulesen, jedoch mache ich jetzt eine Pause bei 50 und lese am Montag weiter.

In 50 Beiträgen gab es folgende Top 3,5 Gründe wieso man gebannt wurde:

  • 13 Mal Griefing
  • 9 Mal Anti-AFK-Maschine
  • 4 Mal Spielerfalle
  • 4 Mal Bugusing

Es haben insgesamt 15 Leute Einsicht gezeigt, davon haben jedoch 4 noch eine Ausrede gebracht wie: „10“ Jahre her etc.

Währenddem ich mir die Anträge durchgelesen habe ist mir aufgefallen das erstaunlicherweise sich nur 4 der 50 im Forum aufgeregt haben also eine Diskussion angefangen haben.

Ich konnte leider nur 48 Auswerten da aus 2 Anfragen es nicht hervorkam ob es sich um eine Annahme ober Ablehnung handelte, 2 Personen haben eine Bannverkürzung bekommen von Permanent auf 21 Tage (Banngrund: Beleidigung), der andere auf 7 Tage (Banngrund: Griefing).

Ansonsten sah es so aus: Es wurden 32 Leute NICHT entbannt, von diesen 32 handelte es sich um 18 Temp-Banns welche in der regel sowieso nicht angenommen werden, die restlichen waren 14 Permanente Banns (Ich bin mir nicht 100% Sicher da es oft nicht so leicht erkenntlich war um welche Bannart es sich handelt)

14 Glückliche wurden entbannt dabei handelte es sich um 10 Personen welche dadurch einen Permanenten Bann entrinnen konnten, der Hauptentbanngrund war: Einsicht in Kombination mit langer Abwesenheit durch den Bann.

Damit kommen wir auf eine Insgesammte von 50.Das bedeutet wir haben: 32 Abgelehnt, 14 Angenommen, 2 mit Bannverkürzung und 2 welche nicht Auswertbar waren.

Nun der Lustige Teil:
Folgender Teil Gilt nur zur Unterhaltung und soll nicht verletzend, abwertend klingen und dies soll nicht als Beleidigung dienen für die Leute die LRS/Depressionen haben, ebenso vertritt dies nur meine eigene Meinung.

Beim Durchstöbern der Netten Entbannungsanträge Stieß mir eine Überschrift dann doch sehr ins Auge, Es handelt sich um Platz 3 der Schlechtesten Entbannungsanträge.
Es Handelt sich um ein Verbrechen gegen die Deutsche Rechtschreibung! Bei einem Text in der Stolzen länge von 134 Wörtern handelt es sich um eine Anzahl von Stolzen 28 Fehler (Eingerechnet sind: Rechtschreibfehler, Groß/Kleinschreibung) dies bedeutet der Text besteht aus: 100 / (134 / 28) = 20,9% Rechtschreibfehlern.

Nun kommen wir zu Platz 2. Einen Trommelwirbel bitte!
Der Antrag handelt sich ebenso um eine schlechte Rechtschreibung. Der schöne Text hat genau 110 Wörter, welches den Text kleiner macht als den vorigen, dennoch hat er es geschafft 30 Fehler in den Text zu machen welches nach meinen Mathematischen Fähigkeiten um genau 100 / (110 / 30) = 27,3% Handelt. Das bedeutet stolze 6,4% Mehr Fehler (Bezüglich auf Fehler pro Wort).

Platz 1 wurde aus Administratorischen gründen nicht Freigegeben ich bitte dies zu Entschuldigen

Nun sind wir bei Schritt 5. Person mit den meisten abgelehnten Entbannungsanträgen.
Diesen Platz hat soweit ich weiß niemand andere Verdient als ein lieber Herr mit seinen Stolzen 12 Geschriebenen Entbannungsanträgen welche leider alle abgelehnt wurden…

Moment mal, i han da noch was Vergessen, der lustigigste grund entbannt zu werden:
„Weil 24 Dezember bald ist“ und „Weil es doch nur ein paar Blöcke waren“

Der letzte Punkt Zeigt euch eine Wirklich Gelungene Disskussion/Argumentation über einen Bann Zur Gelungenen Argumentation.

Zu meinem Google Excel Dokument welches die Liste enthällt.

Jetzt aber wünsche ich euch einen Schönen Abend und ein Wunderschönes Wochenende, Viel Spaß euch und gutes Gelingen.

#Over and Out
In Lieben Timo

2 Like

Schön geschrieben. Ggf. solltest du dir die https://torch.myftb.de/ anschauen, da wird Jeder Spieler gelistet.

Gruß

Imho sollte es eine Regel geben, dass Entbannungsbeiträge nahezu fehlerfrei (Keine Ahnung, 1 Fehler / 50 Wörter oder so) sind. 1) zeigt das, dass sich der Spieler Mühe gegeben hat und 2) lernen sie noch was dabei.

@shekurika Es gibt, aber auch Leute die LRS haben. Dürfen die denn deiner Meinung nach keinen schreiben?

1 Like

Unter Den Moderatoren Befinden sich auch leute mit LRS z.b. Dieser Griffelo991 der lässt seine texte extra einmal überlesen

5 Like

lrs ist keine ausrede für faulheit.
wenn man weiß das man eine erkrankung/schwäche hat kann man sich behelfen. dieses argument würde bei mir nie ziehen.
griffelo hat eines von vielen beispielen gebracht wie man es lösen kann. und auch lrs lässt sich durch lernen meistern.

Sagte er und hat keine Groß- und Kleinschreibung beachtet, dass sind mir die Richtigen.

2 Like

Zudem gibt es die Autokorrekturfunktion und Suchmaschinen, damit gibt es zumindest keine Ausreden für Rechtschreibfehler am PC mit Internetverbindung (Grammatikfehler oder das Vertauschen von Wörtern ist dann noch eine andere Sache).

Ist zwar in gewisser Hinsicht gerechtfertigt, aber a) ist so ein zickige Antwort wenig produktiv und wird @First_Cedric wahrscheinlich eher nerven, als ihn von deinem Argument zu überzeugen, und b) schreibt er momentan auch keinen Entbannungsantrag (worauf das Ganze ja bezogen war).

Auch wenn ich jetzt eine solch strikte Regelung ,wie von @shekurika vorgeschlagen, als Hauptkriterium für Anträge etwas übertrieben finde, muss ich den beiden anderen recht geben. Auch ich habe Kollegen die trotz LRS Schule und Studium hinter sich gebracht haben, ohne sich auf der Diagnose LRS auszuruhen (denn aller spätestens im Arbeitsalltag ist es herzlich egal, ob wichtige Notizen durch LRS oder sonst was von Kollegen nicht gelesen werden können!).
Wenn man sich zudem die Anträge mal anschaut und mit den Statistiken zu LRS vergleicht, dann ist es recht unwahrscheinlich, dass es ausgerechnet hier eine solche Masse an LRS-Erkrankten gibt. :man_shrugging:

Natürlich dürfen die einen schreiben. Es gibt viele Tools online die typos und falsch geschriebene Wörter rot markieren und Verbesserungen vorschlagen. Ich weiss nicht, ob LRS Leute auch Probleme mit Grammatik haben (Wiki deutet da auf nein, aber naja…), aber da kann man vielleicht ja ne Ausnahme machen. Sollte natürlich schon noch ein bisschen im Ermessen der Mods liegen :slight_smile:

Ich denke einfach, dass ein Entbannungsbeitrag ein bisschen „Arbeit“ für den Spieler sein soll, denn sie haben auch Arbeit für die Mods und Mitspieler verursacht. Wenn der Spieler dann eine halbe Stunde oder so braucht für den Antrag braucht, ist das nur fair. Zurzeit sind die meisten Entbannungsbeiträge „Ich schreib kurz meine Gedanken extrem inkoheränt und ohne jedwede Komma- oder Punktsetzung hin, lese mir den Text auf keinem Fall nochmals durch und klicke 3 Minuten nach Beginn auf senden.“

3 Like

Kleiner Offtopic-Einschub:

Kurzer Blick auf Wiki hat ergeben, dass Personen mit LRS u.a. auch Wörter hinzufügen, weglassen oder im Satz verdrehen (nicht nur Buchstaben in Wörtern).
Wenn schreibst wie Yoda redet du, ich dass finde Probleme mit das Grammatik sind. :older_man: :slight_smile:

Ansonsten gebe ich dir recht. ^^

Guten morgen,

Als aller erstes finde ich mal interessant, dass solch eine Aufstellung mal gemacht wurde und sich auch dafür viel zeit genommen wurde.

Denke in einen Punkt sind wir uns alle einig. Viele sind einfach zu faul geworden sich etwas Mühe zu geben einen anständigen Text zu schreiben. Angesehen davon, sich das was man schreibt am ende nochmal durch zu lesen.

Ausnahmen wie LRS und andere beinträchtigungen sollten dabei mal ausgeschlossen werden. Denn jene Personen können nichts dafür und teilen sich dennoch mit. Auch wenn dabei bestimmt interessante Wortspiele bei rum kommen.

Ich selbst bin auch gerne mal zu schnell am schreiben und mache so einige Fehler.

[ PS: Rechtschreibfehler sind Spezial Effekte der Tastatur :rofl: ]

Ich habe ebenso LRS welche sogar Staatlich geprüft wurde, trotzdem ist mein Text fast fehlerfrei.

Genau wie Bugs keine Bugs sondern Features sind.