Entbannungsantrag 2 von public_void

#1

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung

  2. Öffentliche Distanzierung von jeglichem Rassismus

  3. Erklärung des “Assi-Karstens” (dem Bannungsgrund)

  4. Erörterung der Destruktivität zum Rassismus der Baute

  5. Problematik des Vermindern des Spielspaßes meiner Freunde

  6. Persönliche Interessen und Ziele für die Entbannung

  7. Stellungsnahme der Mitbewohner der Insel zum Sachverhalt

  8. Zusammenfassung und Bitte

Einleitung
Dies ist mein Entbannungsantrag an das MyFTB-Team,

sehr geehrte Moderatoren, Admins, Owner und alle anderen die dies lesen.

Zuerst will ich mich in aller Öffentlichkeit entschuldigen und distanzieren für das meine vergangenen Taten auf dem MyFTB-Server. Ich wurde, wofür ich mich auch zu tiefst schäme, auf Grund rassistischer Bauten von dem Server permanenten ausgeschlossen. Wie schon gesagt will ich mich dafür entschuldigen, ich sehe ein das man als Bedingung, um auf dem Server zu spielen, sich an die sehr sinnigen Regeln halten muss und wenn man gegen diese verstößt auch mit Konsequenzen rechnen muss.

Öffentliche Distanzierung von jeglichem Rassismus
Zuerst will ich betonen, dass es sich bei dem Schild nicht um eine Aussage mit einem Nationalsozialistischen Hintergrundgedanken gehandelt hat. Es ging darum eine Person mit rechts radikalem Gedankengut (wie schon obig erläutert), ins lächerliche zu ziehen. Dies war auch mit dem Hintergedanken Menschen mit, nach meiner Meinung, einem falschen Weltbild, auf satirische weise zu dementieren. Ich und meine Freunde verflogen insgesamt, mit solchen Aktionen, das Ziel den Rechtsradikalismus so sehr zu verzerren, dass man jemanden, der rechts extrem ist, nur noch belächeln kann. Außerdem ist es mir wirklich wichtige, dass ich nicht als Rechter abgestempelt und gebannt bleibe,da dies nicht der Fall ist. Ich bin, bei meiner in der Schule, als Schülervertreter aktive und habe auch schon diverse Seminare besucht. Meine Schule ist zu dem auch in einem Programm: ‘‘Schule gegen Rassismus, Schule mit Courage‘‘. Also gehe ich aktive gegen Rechtsradikale Ethiken an meiner Schule vor, das wollte ich nur noch einmal betonen. Jeder Mensch ist gleich .

Erklärung des “Assi-Karstens” (dem Bannungsgrund)
Des weiterem will ich noch einmal darauf hinweisen, dass der Schriftzug nicht explizit dazu diente einen Bewohner meines Ortes (Erklärung unten) zu beleidigen, sondern es sich um mein persönliches Ziel, der generell Schwächung des Rechtsextremismus, gehandelt hat, darüber hinaus bitte ich darum die folgende Erklärung wirklich ernst zu nehmen. Ich weiß selbst das es sich nahezu lächerlich anhört, aber diese entspricht den realen Begebenheiten.

Die Aussage ‘‘Karsten, [zensiert]‘‘ bezog sich auf einen Menschen, in meiner Heimatstadt. Ihm wird der Ruf des “Assi-Karstens” nachgesagt (das soll nur als Zitat zu verstehen sein, ich distanziere mich von jeglicher Faktenhaltigkeit des Rufes). Diese zeugt wahrscheinlich von seiner asozialen Person. Er ist wegen mehreren Strafdelikte bezüglich Drogen eine polizeibekannte Person. Bei uns wird erzählt, dass er sich eines Tages eine Drogenmischung verabreicht hat, die ihn die Funktionalität seine Beine gekostet hat. Von diesen Tag an musste er sich in einem E-Roller fortbewegen. Neben seiner Vergangenheit sticht jedoch auch seine ausgeprägte Rechtsradikalität heraus. So sagt man sich, wenn man ihn mit “Karsten, Heil Hitler!” (ich wiederhole, es handelt sich nur um Zitat) anspricht, dass er voller Energie anfängt, sich im Kreis zu drehen und zu hupen. Darauf war auch das Schild (der Banngrund) bezogen.

Es ist mir natürlich klar, dass egal mit welcher Entschuldigung ich auch kommen möge, ich immer noch die Regeln gebrochen habe und dies auch immer so sein wird, aber ich bitte, nach wie vor, inständig um eine Annullierung meines Bannes.

Erörterung der Destruktivität zum Rassismus der Baute
Oben habe ich ja schon erklärt, dass unsere Aussage keine rechtsradikalen Hintergründe beinhalten sollte, da es sich um Satire des Rechtsradikalismus in meiner Umgebung gehandelt hat. Bei Rassisten handelt es sich um, Zitat:

" […] jener, welcher lauthals überzeugt ist, dass sein Land, seine Rasse oder seine Religion das einzig Wahre und Beste ist." ¹

Das spiegelt absolut und zu keiner Zeit meines Lebens jegliche Hintergrund Gedanken zu solchen kritischen Themen wider. Nachdem ist es mir natürlich immer noch klar, dass es die Pflicht des Moderators war, mich für diesen Regelverstoß zu bannen. Aber ich möchte nochmals betonen, dass es niemals meine Absicht war, die Baute rassistisch vortreten zu lassen.

Problematik des Vermindern des Spielspaßes meiner Freunde
Ein weiteres Problem, was mir sehr nahe ging, war das meine Mitspieler, die ich auch zu meinen engsten Freunde zähle, sehr erschüttert darüber waren. Das ich natürlich durch Selbstverschulden, nicht mehr in der Lage war mit ihnen zusammen, auf dem Server zu spielen und Spaß zu haben. Also wurde durch diesen Bann nicht nur ich selbst bestraft, sondern auch meine Freunde, das tut mir zu tiefst leid, diese Entschuldigung soll nicht nur an das Serverteam gehen, sondern auch an meine Mitspieler, da ich durch mein unüberlegtes Fehlverhalten auch ihren Spielspaß gemindert habe. Zum Beispiel habe ich mich in das Modpack Thaumcraft eingespielt, gegen das mein Mitspieler/Freund mtb_Paul, aus persönlichen Gründen, nur Abneigung verspürt. Also war es gute Aufteilung zwischen uns und so konnte wir, als Team, uns perfekt ergänzen. Außerdem haben die anderen Bewohner (ausgenommen von mtb_Paul) unserer Skyblock-Insel, ohne den Sozialen Reiz mit mir das Projekt zu spielen, komplett aufgehört den Server zu besuchen. Dies traf Schluss endlich mtb_Paul noch härter, da er dann allein auf dem Server war, oder um es mit seinen Worten zu sagen nur noch ‘‘Zweck durchgespielt‘‘ hat. Oder um es mit einem weiteren Zitat zu unterstreichen.

“Das erste Gesetz der Freundschaft lautet, dass sie gepflegt werden muss. Das zweite lautet: Sei nachsichtig, wenn das erste verletzt wird.” ²

Nun hat mtb_Paul auch, letztendlich leider, aufgehört zu spielen. Das schreibe ich alles mir und meinem Regelbruch zu. Dies drückte auch auf unsere private Bindung, da wir eine Beziehung führen und Das spielen des Modpacks unser Partnerprojekt war. Es kam dadurch zu einer regelrechten Flaute in unsere Beziehung, die sich aber in der zwischen Zeit wieder gelegt hat und wir beide deswegen auf eine Entbannung hoffen.

Es ist mir natürlich klar, dass egal mit welcher Entschuldigung ich auch kommen möge, ich immer noch die Regeln gebrochen habe und dies auch immer so sein wird, aber ich bitte, nach wie vor, inständig um eine Annullierung meines Bannes.

Persönliche Interessen und Ziele für die Entbannung
Ich würde mich sehr über eine Entbannung freuen, da ich dieses Modpack ebenso wie den Server und seine Community vermisse. Da ich über 200 Stunden in den Modpack schon verbracht, war es mir immer schon ein klares Ziel dieses durch zu spielen, und alle Achivements zu erreichen. Neben den strebe ich auch einen Entbannungsantrag an, da dieser Server einer der kompetentesten im Bereich FTB-Modpacks ist. Abgesehen davon will ich auch mit meinem anderen Freunden, also den übrigen Bewohner der Insel, gerne weiterspielen, weswegen ich auch sehr betroffen bin, dass so eine stumpfsinnige Tat von mir ein so tiefer Einschnitt in unsere Freizeitaktivitäten ist. Es tut mir wirklich leid das so etwas Unüberlegtes auch meine Freunde getroffen hat.

Stellungsnahme der Mitbewohner der Insel zum Sachverhalt

mtb_Paul:

Ich will nur darum bitten das public_void entbannt wird, die Zeit ohne ihn war einfach grausam-langweilig. Das einzige worauf ich noch hingearbeitete hatte war, soviel zu schaffen das er nur noch sein Teil dazu hätte beitragen müssen. Also spielte ich 2 Wochen allein nur mit dem Hintergrund Gedanken das public_void entbannt wird. Es wäre einfach so schlimm für mich, wenn er nicht wiederkommen würde, da ich 2 Wochen dann sinnlos verschwendet hätte. Bitte, es war wirklich nicht so von public_void gemeint, das Projekt war bisher das längste und intensivste was wir beide zusammengespielt hatten. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich endlich mit ihm wieder zusammenspielen könnte.

LOLBOB05:

Entbannt mal bitte den public_void, besonders zur liebe von mtb_Paul, die haben das Ganze halt schon echt gerne zusammengespielt. Ich fands auch cool mal ab und zu auf den Server zu kommen da die ja fast immer gezockt haben und man dann ja dadurch schon auf den Server gezogen wurde. Naja, viel Glück.

LordLovon:

Hallo, mein Name ist Lord Lovon, auch Lovon genannt. Ich fände es auch von höchster Erfreulichkeit wenn Public_void’s Ban aufgehoben werden würde. Außerdem will ich darauf hinweisen, dass ich die Rechtschreibkontrolle an diesem Text vollzogen habe und dass das Hobbit-ähnliche Haus und die Allee auf der Insel von mir errichtet wurde, nur so am Rande. (Lord_Lovon ist einfach so)

(Alle Namen wurde pseudonymisiert)

Zusammenfassung und Bitte
Also kann ich nur zusammenfassend sagen das die Tat, die hier als Banngrund genannt wurde, definitiv nicht als rechtsradikale Parole gemeint war, sondern als Satirische Anekdote mit dem Ziel auf einem pazifistischen Weg gegen rechtsextremes Gedankengut vor zu gehen. Aber wie schon gesagt räume ich, absolut, meinen Fehler ein, gegen die Regeln, denen ich zugestimmt habe, verstoßen zu haben. Ich habe daraus gelernt und werde in Zukunft mehr darauf achten was ich tue und ob meine Vorhaben mit den geltenden Regeln in Konflikt stehen. Also kann ich sogar in einer gewissen Art für den Bann danken da ich so auch ein Stück gereift bin. Ich will mich jetzt auch noch einmal bei allen denen Entschuldigen, denen ich Umstände bereitete habe, dies tut mir aufrichtig leid. Bevor dieser Antrag zu Ende geht und ich das Schicksal meiner Entbannung in die Hände des MyFTB-Teams lege wollte, ich nur noch einmal auf die Punkt hinweisen das die Entbannung nicht nur mir wieder Freude am Server bereiten würde sondern auch meinen Mitspielern/Freunden und das ich jetzt schon eine Strafe von über 2 Monaten abwarte. Ich habe wirklich daraus gelernt.

Wiederholt entschuldige ich mich und hoffe auf positive Resonanz des MyFTB Teams.

Mit freundlichen Grüßen, public_void.

Zitatnachweise

10 Like
#2

Dein Entbannungsantrag wird am 10. Mai 2019 um ca. 19:30 Uhr in unserer Infinity Team Sitzung besprochen werden; sei bitte für etwaige Fragen in unserem Teamspeak erreichbar.

Falls du nicht anwesend können sein solltest, werden wir Dir das Ergebnis hier mitteilen.

1 Like
#3

Es ist schon in ordnung public_void, ich will einfach nur wieder das wir zusammen spielen.

1 Like
#4

Ich wäre froh gewesen, wenn ich in der Schule damals so einen Aufsatz hätte abgeben können.

4 Like
#6

Wirklich krasser Entbannungsantrag xD

1 Like
#7

Dankeschön :sweat_smile:

#8

Wirklich ein starkes Lob für diesen Antrag :+1::myftb:

6 Like
#10

Dein Entbannungsantrag wurde in unserer heutigen Sitzung angenommen; du wirst im Laufe des Abends entbannt.

Lese dir bitte zur Auffrischung erneut unsere Regeln auf MyFTB.de/regeln durch. Auch empfehle ich dir, solche Witze dir bei uns zu verkneifen; verhalte dich regelkonform. Beim nächsten Vergehen, werden wir deinen Bann nicht mehr aufheben.

Viel Spaß wieder bei uns! :wink:

1 Like
geschlossen, #11